25.03.2019

Auf der Suche nach Nachwuchs - Chorverbandstag 2019 in Eckmannshausen

Harmonischer Chorverbandstag stand im Zeichen der Musik.  Mitgliederwerbung vordringlich!

Der Chorverband Siegerland ist weiterhin auf der Suche nach der Jugend, um den Abwärtstrend bei den Mitgliederzahlen (und hier besonders bei den Aktiven) in den 107 Chören in 89 Vereinen in Zukunft zu stoppen. Im vergangenen Jahr nahm die Zahl der Mitglieder in den Erwachsenen- und Jugendchören um rund 300 ab. Besonders gravierend war es im Bereich der Jugend, wo sich die Zahl der Aktiven im Vergleich zum Vorjahr 2017 fast halbierte, von 233 auf 132. Auch die Zahl der fördernden Mitglieder sank im Jahresvergleich um rund 500.
Unter dem Strich ist die Summe der aktiven und fördernden Mitglieder immer noch beachtlich: 6056 sind in den Chören engagiert. Oder, wie es 2. stellv. Landrätin Waltraud Schäfer beim Chorverbandstag am Samstag in Eckmannshausen ausdrückte: „Die Region Siegerland-Wittgenstein ist eine Chorregion.“ Dieses Engagement sei nicht selbstverständlich. Schäfer forderte die Verantwortlichen dazu auf, das Ehrenamt zu fördern und die Mitgliederzahlen im Bereich der Erwachsenen und Jugend zu steigern; denn Singen sei immer noch eine Reise zu sich selbst.
Beim harmonischen Verbandstag des Chorverbands Siegerland in der Schulturnhalle Eckmannshausen beim ausrichtenden Gesangverein Einigkeit Herzhausen 1887 (Philipp Kreuz begrüßte die Gäste) hatte Netphens Bürgermeister Paul Wagener einen Tipp für die zahlreichen Delegierten aus den Chören: „Gehen Sie in die Schulen und bauen Ihr Netzwerk mit den Musikschulen aus, denn hier musizieren die Sänger von morgen.“ Für den Hausherrn ist gerade der Chorgesang ein Merkmal, die individuelle Persönlichkeit auszudrücken. Und im Blick auf den Wunsch, die Nachwuchs-Werbung zu forcieren, war es vom Gesangverein Einigkeit (dessen Männer- und Frauenchor, beide Meisterchöre, sich unter der Leitung von Musikdirektor ICV Matthias Merzhäuser eindrucksvoll vorstellten) ein sympathischer Zug, den Musi(k)ids den Vortritt zu lassen. Unter der Leitung von Isabell Broda stellten sich die Mädchen mit „Diamonds“ von Rihanna und „Zuhause“ von Max Giesinger vor.
Der 1. Vorsitzende des Chorverbands Siegerland, Gert Bruch, hatte zum Auftakt die Gäste begrüßt, darunter, als Freunde des Chorgesangs, die Landtagsabgeordneten Anke Fuchs-Dreisbach und Jens Kamieth, den letzten ehrenamtlich tätigen Siegener Bürgermeister, Karl-Wilhelm Kirchhöfer, und den Siegener Kulturdezernenten Arne Fries. Problemlos wurden die Jahresberichte (darunter auch der über die Kassenprüfung) akzeptiert, wurde der Vorstand entlastet. Bei den Wahlen blieb Ellen Schmelzer im Amt als stellv. Vorsitzende. Da Sabine Klein ihr Amt als 1. Geschäftsführerin zur Verfügung stellte, übernimmt Manuela Deckert die Aufgaben, der Stellvertreter-Posten bleibt vakant. Pressereferent bleibt in Personalunion mit dem Amt als Vorsitzender Gert Bruch. Zur Kassenprüferin wurde Rita Toffanello gewählt. Erneut auf der Tagesordnung stand das Thema Mitgliedsbeiträge an den Deutschen Chorverband und die finanzielle Entlastung durch den Chorverband Siegerland. Gert Bruchs Appell ging an die Delegierten, sich für das Seminar am 27. April, „Unsere Chöre – fit für die Zukunft“ mit Landeschorleiterin Claudia Rübben-Laux, im Atriumsaal der Siegerlandhalle anzumelden.

 

Bericht mit freundlicher Genehmigung der Siegener Zeitung und Redakteur Jörg Langendorf

Fotos: Jürgen Bruch