20.05.2019

Meisterchor-Leistungschor-Konzertchorsingen am 18. und 19. Mai 2019 in Morsbach

Zum Erfolg beim Meisterchorsingen, Konzertchorsingen und Leistungschorsingen am 18. und 19. Mai im Kulturzentrum Morsbach möchte der Chorverband Siegerland folgenden Chören und ihren Chorleitern ganz herzlich gratulieren ...

Im Bild die neuen Meisterchöre MGV „Frohsinn“ Werthenbach e.V. und MGV „Westfalia“ Gernsdorf 1879

 

Zum  Erfolg beim Meisterchorsingen, Konzertchorsingen und Leistungschorsingen am 18. und 19. Mai  im Kulturzentrum Morsbach  möchte der Chorverband Siegerland folgenden Chören und ihren Chorleitern ganz herzlich gratulieren:

Meisterchor:
MGV „Frohsinn“ Werthenbach e.V. mit Chorleiter  Dominik Schönauer
MGV „Westfalia“ Gernsdorf 1879  mit Chorleiter  Dominik Schönauer

Konzertchor:
Männerchor Osthelden im GV „Westfalia“ Osthelden  mit Chorleiter  Klaus Krämer
Netphener Gesangverein 1861 e.V.  (MGV)  mit Chorleiterin  Ute Lingerhand
Frauenchor d. Netphener Gesangvereins 1861 e.V. mit Chorleiterin  Ute Lingerhand
vocalensemble ars cantica mit Chorleiter Tobias Hellmann

Leistungschor:
MGV 1862 „Cäcilia“ Irmgarteichen
  mit Chorleiter  Kai-Uwe Schöler

Wir freuen uns, dass die von den Chören und Chorleitern  investierte Probenarbeit, für die hervorragend vorgetragenen Vorträge von der Jury, unter dem Vorsitz der Landeschorleiterin Claudia Rübben-Laux, mit dem Titel Meisterchor - Konzertchor und Leistungschor 2019 im Chorverband NRW honoriert wurden. Wir wünschen den Chören weiterhin viel Erfolg.

ChorVerband Siegerland
Der Vorstand

 

 

25.03.2019

Auf der Suche nach Nachwuchs - Chorverbandstag 2019 in Eckmannshausen

Der harmonische Chorverbandstag 2019 in Eckmannshausen stand im Zeichen der Musik. Mitgliederwerbung vordringlich!

Harmonischer Chorverbandstag stand im Zeichen der Musik.  Mitgliederwerbung vordringlich!

Der Chorverband Siegerland ist weiterhin auf der Suche nach der Jugend, um den Abwärtstrend bei den Mitgliederzahlen (und hier besonders bei den Aktiven) in den 107 Chören in 89 Vereinen in Zukunft zu stoppen. Im vergangenen Jahr nahm die Zahl der Mitglieder in den Erwachsenen- und Jugendchören um rund 300 ab. Besonders gravierend war es im Bereich der Jugend, wo sich die Zahl der Aktiven im Vergleich zum Vorjahr 2017 fast halbierte, von 233 auf 132. Auch die Zahl der fördernden Mitglieder sank im Jahresvergleich um rund 500.
Unter dem Strich ist die Summe der aktiven und fördernden Mitglieder immer noch beachtlich: 6056 sind in den Chören engagiert. Oder, wie es 2. stellv. Landrätin Waltraud Schäfer beim Chorverbandstag am Samstag in Eckmannshausen ausdrückte: „Die Region Siegerland-Wittgenstein ist eine Chorregion.“ Dieses Engagement sei nicht selbstverständlich. Schäfer forderte die Verantwortlichen dazu auf, das Ehrenamt zu fördern und die Mitgliederzahlen im Bereich der Erwachsenen und Jugend zu steigern; denn Singen sei immer noch eine Reise zu sich selbst.
Beim harmonischen Verbandstag des Chorverbands Siegerland in der Schulturnhalle Eckmannshausen beim ausrichtenden Gesangverein Einigkeit Herzhausen 1887 (Philipp Kreuz begrüßte die Gäste) hatte Netphens Bürgermeister Paul Wagener einen Tipp für die zahlreichen Delegierten aus den Chören: „Gehen Sie in die Schulen und bauen Ihr Netzwerk mit den Musikschulen aus, denn hier musizieren die Sänger von morgen.“ Für den Hausherrn ist gerade der Chorgesang ein Merkmal, die individuelle Persönlichkeit auszudrücken. Und im Blick auf den Wunsch, die Nachwuchs-Werbung zu forcieren, war es vom Gesangverein Einigkeit (dessen Männer- und Frauenchor, beide Meisterchöre, sich unter der Leitung von Musikdirektor ICV Matthias Merzhäuser eindrucksvoll vorstellten) ein sympathischer Zug, den Musi(k)ids den Vortritt zu lassen. Unter der Leitung von Isabell Broda stellten sich die Mädchen mit „Diamonds“ von Rihanna und „Zuhause“ von Max Giesinger vor.
Der 1. Vorsitzende des Chorverbands Siegerland, Gert Bruch, hatte zum Auftakt die Gäste begrüßt, darunter, als Freunde des Chorgesangs, die Landtagsabgeordneten Anke Fuchs-Dreisbach und Jens Kamieth, den letzten ehrenamtlich tätigen Siegener Bürgermeister, Karl-Wilhelm Kirchhöfer, und den Siegener Kulturdezernenten Arne Fries. Problemlos wurden die Jahresberichte (darunter auch der über die Kassenprüfung) akzeptiert, wurde der Vorstand entlastet. Bei den Wahlen blieb Ellen Schmelzer im Amt als stellv. Vorsitzende. Da Sabine Klein ihr Amt als 1. Geschäftsführerin zur Verfügung stellte, übernimmt Manuela Deckert die Aufgaben, der Stellvertreter-Posten bleibt vakant. Pressereferent bleibt in Personalunion mit dem Amt als Vorsitzender Gert Bruch. Zur Kassenprüferin wurde Rita Toffanello gewählt. Erneut auf der Tagesordnung stand das Thema Mitgliedsbeiträge an den Deutschen Chorverband und die finanzielle Entlastung durch den Chorverband Siegerland. Gert Bruchs Appell ging an die Delegierten, sich für das Seminar am 27. April, „Unsere Chöre – fit für die Zukunft“ mit Landeschorleiterin Claudia Rübben-Laux, im Atriumsaal der Siegerlandhalle anzumelden.

 

Bericht mit freundlicher Genehmigung der Siegener Zeitung und Redakteur Jörg Langendorf

Fotos: Jürgen Bruch

26.02.2019

Pop - Workshop mit Sascha Cohn (CVT) im ChorVerband Siegerland

Der Chorverband Siegerland führte am Samstag, den 23. Februar für alle Sängerinnen, Sänger und Chorleiter einen Pop-Workshop mit Sascha Cohn (CVT- „Complete Vocal Technique“)) im Atriumsaal der Siegerlandhalle durch. Kreischorleiter MD Gerhard Schneider konnte 90 interessierte Sängerinnen, Sänger und Chorleiter aus dem südwestfälischen Raum begrüßen.

Fotos: Jürgen Bruch

Der Chorverband Siegerland führte am Samstag, den 23. Februar für alle Sängerinnen, Sänger und Chorleiter einen Pop-Workshop mit Sascha Cohn (CVT- „Complete Vocal Technique“)) im Atriumsaal der Siegerlandhalle durch. Kreischorleiter MD Gerhard Schneider konnte 90 interessierte Sängerinnen, Sänger und Chorleiter aus dem südwestfälischen Raum begrüßen. Themen und Inhalt des Workshops waren: Erarbeitung von 2-3 Arrangements bzw. Ausschnitte von Arrangements aus dem Popbereich, Übungen zu Groove, Blending und Dynamik, stilechter Popsound, Phrasierung und Stilmittel, Stimmbildung nach CVT.

Die Noten waren ausschließlich für den Gebrauch im Rahmen des Workshops des CV Siegerland lizensiert. Mit 3 Stücken aus dem Pop-Bereich z.B. Chandelier im Arr. von Jan-Hendrik Herrmann erfolgte die Umsetzung des Workshops für die Teilnehmer in den praktischen Teil.

Gert Bruch bedankte sich nochmal bei der Referentin für das Workshop-Programm und den Teilnehmern für den überaus großen Zuspruch zu dieser Veranstaltung. Mit Sicherheit wird im nächsten Jahr eine Wiederholung angestrebt, wenn es gewünscht wird!

Gegen 18:30 Uhr endete der Workshop mit viel Beifall für Sascha Cohn und  z.T. mit erschöpften Sängerinnen und Sängern die das vermittelte Wissen nun in ihren Chören einsetzen können.

 

Kurzporträt zu Frau Sascha Cohn:

Geboren in Kansas City, USA. Studierte Jazzgesang an der Hochschule für Musik in Köln (Diplom), erwarb anschließend den B-Schein für Jazz- und Popchorleitung an der Bundesakademie für kulturelle Bildung in Wolfenbüttel und ist Autorisierte CVT Lehrerin („Complete Vocal Technique“) nach 3-jähriger Ausbildung am Complete Vocal Institute in Kopenhagen. Sie besuchte zahlreiche Fortbildungen für verschiedene Gesangs- und Improvisationstechniken, Jazz- und Popchorleitung, Vocal-Arranging und Vocal-Coaching.

Sascha Cohn ist freischaffende Sängerin (Konzerttätigkeit im Jazz/Pop/Soul Bereich u.a. mit eigenen Projekten, in Projekten mit verschiedenen Musikern und als Backgroundsängerin für renommierte Künstler) und arbeitet als Vocal Coach, Gesanglehrerin, Kurs- und Workshop-Dozentin und Chorleiterin. Sie gibt Workshops und Masterclasses in „Complete Vocal Technique“ (CVT) sowie Coachings für Sänger/-innen, Ensembles und Chöre.

Seit September 2009 leitet sie den Bonner Jazzchor (2. Preis beim 9. Deutschen Chorwett-bewerb  2014 in Weimar), 1. Platz beim Landeschorwettbewerb NRW 2013, „Meisterchor“-Titel beim Sing-und Swingfestival 2011 und 2013. Am Institut für Musik in Osnabrück hat sie einen Lehrauftrag für Populargesang, Ensemble- und Popchorleitung und ist als Dozentin im Rahmen des Lehrgangs "Jazz- und Popchorleitung Stufe B" an der Bundesakademie für kulturelle Bildung in Wolfenbüttel und an weiteren Musikakademien überregional tätig.
Bericht: Gert Bruch

01.11.2018

27. Zentrale Jubilarehrung des Chorverbands Siegerland

Suche nach jungen Mitgliedern! Die Botschaft lautete: „Werben Sie für die Chöre und für das gemeinsame Singen.“ Wie ein roter Faden zog sich gestern durch alle Grußworte bei der 27. Zentralen Jubilarehrung des Chorverbands Siegerland in der Aula der Carl-Kraemer- Realschule in Hilchenbach die Aufforderung, sich intensiv um jüngere Mitglieder zu kümmern.

Suche nach jungen Mitgliedern!
Die Botschaft lautete: „Werben Sie für die Chöre und für das gemeinsame Singen.“

Wie ein roter Faden zog sich gestern durch alle Grußworte bei der 27. Zentralen Jubilarehrung des Chorverbands Siegerland in der Aula der Carl-Kraemer- Realschule in Hilchenbach die Aufforderung, sich intensiv um jüngere Mitglieder zu kümmern.
„Der klassische Chor“, so Landrat Andreas Müller, gleichzeitig Schirmherr und seit fast 30 Jahren dem Chorgesang mit großer Leidenschaft eng verbunden, „findet bei den jungen Leuten nicht mehr die Resonanz für eine langjährige Mitgliedschaft.“ Angesagt sind dagegen Projektchöre und Rudelsingen. Dabei steht der Gesang gerade im Siegerland – der Verband zählt 92 Vereine, 113 Chöre und 2800 Aktive, davon rund 200 Jugendliche – durchaus in der Aktivitäten- Skala mit ganz oben. Gerade im Alltag in den Städten und Gemeinden, so der Landrat, seien die Chöre das Rückgrat des Vereinslebens.
Andreas Müller, der später gemeinsam mit Anke Fuchs-Dreisbach (MdL) und dem Vorsitzenden des Chorverbands Siegerland, Gert Bruch, 81 Jubilarinnen und Jubilare für eine Mitgliedschaft zwischen fünf und 70 Jahren ehrte, führte drei Kriterien auf, nach denen das Chorwesen auch in Zukunft eine Überlebenschance hat: Intensivierung der Nachwuchsarbeit, Bildung von Projektchören und schließlich die ganz persönliche Ansprache an potentielle neue Mitglieder. Müller an die zahlreichen Gäste der Ehrungsfeier: „Sie sind die Botschafter der Chöre, werben Sie für den Gesang¸ denn in einem Chor wird die Teamarbeit gefördert, und das Singen macht glücklich.“
Diesen Aspekt – Musik macht glücklich – unterstrich auch die Politikerin Anke Fuchs-Dreisbach, deren Mann selbst in einem Chor aktiv ist. „Was wäre“, so die Abgeordnete, „die Welt ohne Musik?“ Neue musikalische Wegen zu gehen, dazu forderte auch Hilchenbachs Bürgermeister Holger Menzel, gleichzeitig Hausherr, die Vereine auf und führte als positives Beispiel den Dahlbrucher Männerchor an, der einen Projektchor mit beachtlicher Resonanz gegründet habe. Menzel: „Überzeugen Sie sich am 11. November, 15.30 Uhr, im Gebrüder-Busch-Theater Dahlbruch von der Qualität.“ Gäste beim ersten eigenen Konzert werden der Kinderchor und der Jugendchor des TuS Dahlbruch und das Ensemble Blechreiz des Gymnasiums Stift Keppel sein.
Gert Bruch (Vorsitzender des Chorverbands Siegerland) hatte zu Beginn die Gäste aus den Kommunen und die Freunde des Gesangs, wie den früheren Siegener Bürgermeister Karl Wilhelm Kirchhöfer und Ex-Bundestagsabgeordneten Willi Brase, begrüßt. Seit 1991 wird die Zentrale Jubilarfeier durchgeführt. Bruch: „In dieser Zeit haben wir 4250 Jubilare geehrt.“ Einen Blumenstrauß, neben der Urkunde, gab es gestern Vormittag für Dagmar Klüser (Gemischter Chor Liederkreis Rinsdorf), die seit 40 Jahren Chorleiterin ist. Die Moderation des Morgens übernahm Sabine Klein, derweil die Eintracht-Chöre Helberhausen (Männerchor und Gemischter Chor) unter der Leitung von FDB Gottfried Herrmann den Festakt musikalisch umrahmten – mit klassischer Chormusik, aber auch mit Songs von Peter Maffay, Udo Jürgens und Reinhard Mey.
Und zum Abschluss der harmonischen Ehrung sangen alle gemeinsam das Lied des Chorverbands Nordrhein-Westfalen, „Come Together“, in dem es zum Schluss so treffend heißt: „Lass dich begeistern für den Gesang, dann bleibst du froh ein Leben lang!“

Bericht und Fotos mit freundlicher Genehmigung der Siegener Zeitung!

 

Jubilarliste: